Fünf Minuten am Tag VI

März 2, 2011

Manchmal wache ich nachts von meinen eigenen Gedanken auf-
weil sie so komisch sind, oder mir wichtig erscheinen und ich sie unbedingt behalten will-
was natürlich nie klappt-.
Das kennt vielleicht jeder.
Heute nacht erwachte ich jedoch von lautem Gesang!
Na toll, wieder was los im Hause!
Ich dreh mich um –
keiner hier außer mir und im restlichen Haus war es vollkommen still…

„Für angenehme Erinnerungen muß man im voraus sorgen.“
Paul Hörbiger

Dieses Lied hatte sich in mir hervorgekramt-
Gott ist das lange her…

 

„Und ich fragte mich, ob eine Erinnerung etwas ist, das man hat, oder etwas, das man verloren hat…“
Woody Allen

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: